Ziele und Aufgaben

Unterstützung des Kreises Plön

Organisations- und Planungshilfe zur Unterstützung des Kreises zur weiteren Belebung der Kreispartnerschaft zum Kreis Lääne-Virumaa bei Veranstaltungen Aktionen und Vorhaben im Plön Umland und im Partnerkreis Lääne-Virumaa.

Kontakt zu Parteien und Fraktionen im Kreistag

Regelmäßige Kontakte zu den im Kreistag vertretenen Parteien sind notwendig, um den Rückhalt und die Unterstützung der Fraktionen für die lebendige Aufrechterhaltung der Partnerschaft zu Lääne-Virumaa zu erfahren. Dazu gehört auch die Darstellung der Zweckbestimmung, der Möglichkeiten und der Arbeitsweise der Freundschaftsgesellschaft.

Informationsdienste

Ein guter Informationsfluss sollte durch die Freundschaftsgesellschaft nach außen und nach innen erfolgen. Dies bedeutet, den Vereinen, Parteien, Verbänden, der Wirtschaft und den Schulen gegenüber mit Hilfe von Vorträgen und neuen aktuellen Informationen das Baltikum, insbesondere Estland, näher vor- und darzustellen und um damit für eine breitere Unterstützung dieser Partnerschaft zu werben.
Nach innen, also unseren Mitgliedern gegenüber, muss und sollte dies in gleichem Maße erfolgen.

Informationsaustausch mit der estnisch-deutschen Freundschaftsgesellschaft in Rakvere

Im Sinne einer besseren und kontinuierlichen Zusammenarbeit mit der Freundschaftsgesellschaft in Rakvere muss ein gesicherter und häufiger Kontakt gesucht werden. Dies wird insbesondere deshalb erforderlich, um Bedarfsanfragen (z.B. Durchführung von Kulturwochen, Weihnachtspaketaktionen, Veranstaltungen unterschiedlichster Art innerhalb beider Kreise, usw.) auf beiden Seiten sicher aufnehmen zu können und dadurch eine geordnetere Planung und verbesserte Organisationssicherheit in der Zusammenarbeit zu erhalten und letztendlich damit die langjährige bestehenden freundschaftlichen Verbindungen zu unterstreichen.
Entstehende Transportkosten bei Weihnachtspaketaktionen sollten weitgehendst durch Paketgebühren aufgefangen werden, nur die evtl. verbleibenden Differenzbeträge werden durch die Freundschaftsgesellschaft getragen. Ähnliche Regelungen sollten dann auch im Einzelfall für den Besuch estnischer Delegationen im Kreis Plön getroffen werden.

Kultur

Planungs- und Organisationsunterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen in beiden Kreisen (z.B. Konzerte, Ausstellungen, Kulturwochen, Chorauftritte oder andere künstlerische Darbietungen, usw.). Dabei bleibt immer ein sogenanntes „kaufmännisches Risiko“, d.h. der jeweilige Veranstalter sorgt für Kostendeckung (Fahrtkosten u.ä. werden möglichst durch Einnahmen in Form von pauschalierenden Gagen oder Eintrittsentgelten kompensiert. Kosten für entsprechende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Plakate) bei Veranstaltungen von Esten im Kreis Plön trägt die Freundschaftsgesellschaft. Sollten einmal entstandene Kosten nicht ganz durch diese Regelung kompensiert werden, kann über eine Einzelfallprüfung durch den Vorstand der Freundschaftsgesellschaft entschieden werden, die Restkosten oder einen Teil der Restkosten aus den Mitteln der Freundschaftsgesellschaft zu begleichen.

Reisen: Förderung/Unterstützung des Tourismus in Lääne-Virumaa

Mit Hilfe von Touristik- und Informationsreisen soll den Bürgern des Kreises Plön der Partnerkreis Lääne-Virumaa mit seiner Kultur, seiner Landschaft, seiner Wirtschaft und seiner Bevölkerung näher gebracht werden, um mehr Verständnis füreinander zu entwickeln und dadurch die bestehende Partnerschaft weiterhin lebendig zu erhalten.
Darüber hinaus beinhaltet dies auch die Weitergabe von Informationen zu Reise- und Anreisemöglichkeiten von und nach Estland an interessierte Vereine, Verbände, Kommunen, Schulen und Einzelinteressierte. Grundsatz bei den eigenen durchzuführenden Reisen soll dabei aber sein, dass sich die Reisen selbst tragen und dennoch zu den Entstehungskosten in Form des Gesamtreisepreises an die Teilnehmer einer Reise weitergegeben werden.
Die Planung, Organisation und Durchführung liegt dabei in den Händen des Vorsitzenden, der den Vorstand stets über den jeweiligen Sachstand einer geplanten Reise zu unterrichten hat, weil diese Reisen unter dem Namen der Freundschaftsgesellschaft stattfinden werden.
Sollten diese Reisen einmal nicht mehr genügend Interesse finden, dann ist ein zweijähriger Rhythmus oder gar eine Einstellung dieser Reisen zu überlegen.

Pressearbeit

Alle Aktivitäten, bei denen die Freundschaftsgesellschaft beteiligt oder eingebunden ist, sollten möglichst häufig eine Pressebegleitung erfahren, d.h. in engem Kontakt mit der regionalen Presse (siehe Presseverteiler) sollte versucht werden, dies öffentlichkeitswirksam in den entsprechenden Printmedien über Pressemeldungen/-artikel darzustellen. Ebenfalls ist anzustreben, dass möglichst lückenlos eine Dokumentation durchgeführter Aktionen/Veranstaltungen erstellt wird (Pressespiegel).

This post is also available in: Estonian